10 Jahre Homoehe! Wo bleibt die Polyehe?

Heute – am zehnten „Geburtstag“ der Homoehe in Deutschland – ist ein guter Tag. Alle können sich freuen, die eine Gesellschaft befürworten, in der Menschen nicht wegen Ihrer sexuellen Ausrichtung diskriminiert werden, wie das auch der Europäische Gerichtshof fordert: EU-Richter gegen „Diskriminierung wegen sexueller Ausrichtung“.

Aber wie das mit den Freiheitsrechten so ist, gibt man sie einer Gruppe, wollen alle sie haben.

Eigentlich ist das ein ironisch gemeinter Satz, denn in unserer Gesellschaft dürfen Grundrechte nicht gruppenweise vergeben werden, sondern müssen für alle gelten. Leider aber steckt in der Ironie auch Wahrheit, denn deutschen Bürgerinnen und Bürgern, die polygam heiraten wollen, wird dieses Recht in Deutschland immer noch verwehrt.

Einen vernünftigen Grund für dieses Verbot gibt es jedoch nicht. Das Verbot der Mehrfachehe beruht auf christlichen Traditionen, die im Eherecht eines modernen, auf den Prinzipien der Individual- und Menschenrechte basierenden Staates fehl am Platze sind. Jeder erwachsene Mensch muss frei sein – ohne staatlichen, gesellschaftlichen, religiösen oder sonstigen Zwang – die ihm gemäße Liebes- und Familienform zu wählen, vorausgesetzt dass er damit anderen Menschen keinen Schaden zufügt (Thesen zu Polygamie und Monogamie – These 1).

Wo aber der Schaden liegen soll, wenn auf dieser Basis mehr als zwei Menschen miteinander eine dauerhafte Beziehung eingehen wollen, das konnte ich bisher noch in keinem Artikel oder Buch überzeugend erklärt finden. Aber vielleicht können Sie es mir ja erläutern?

Mehr zu meinen Ansichten über das Recht auf freie Entscheidung über die Form der Ehe finden Sie in meinen: Thesen zu Polygamie und Monogamie – alle Thesen

 

Notice: This article can also be found in a translated english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Besuchen Sie auch meine Webseite Polygamie-ist-gut-fuer-Sie.de, die sich speziell den Vorzügen von Mehrfachbeziehungen (Polygamie / Polyamorie) für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft widmet.

Über Viktor Leberecht 134 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.