Ein einfacher Weg, Polyamorie als Status in sozialen Netzwerken zu fordern

Mit einer Initiative auf Facebook und Google+ gibt es eine neue und einfache Möglichkeit, mit der Sie Ihre Unterstützung zeigen können, damit soziale Netzwerke Polyamorie / Polyamory als Status anbieten. Dafür nutzen wir die Werkzeuge, die die Netzwerke bieten, indem wir Sie ähnlich wie bei einer Online-Petition verwenden.

Jetzt wollen Sie vermutlich wissen, wie das gehen soll?!

Was beeindruckt Facebook am meisten? Seiten mit vielen Likes.

Was beeindruckt Google am meisten? Seiten mit vielen +

Ich habe deshalb zwei Seiten auf Facebook und Google+ erstellt, die nur einem Zweck dienen: Menschen zeigen mit nur einem Klick ihre Unterstützung für die Forderung, dass soziale Netzwerke ihren Nutzern die Möglichkeit bieten sollten, Polyamorie / Polyamory als Status zu wählen.

Ich verspreche, dass ich diese Seiten nicht nutzen werde, um dort Posts von meinen Blogs zu veröffentlichen. Diese Seiten sind nur dazu da, um Unterstützung für dieses Anliegen zu sammeln.

Dieses Anliegen ist nicht nur etwas, dass polyamore Menschen angeht und unterstützen sollten, sondern alle, die an das Grundprinzip der Rechte des Individuums glauben: Freiheit!

Das schließt die Freiheit zu sein, was Sie sind und das zu zeigen, wenn Sie dies wünschen.

Wie es funktioniert

Wenn Sie ein Konto bei Facebook haben, dann klicken Sie auf den folgenden Link und loggen sich bei Facebook ein, sofern Sie noch nicht eingeloggt sind. Dann klicken Sie auf der Seite rechts oben auf „Gefällt mir“. Fertig.

Noch schöner wäre es, wenn Sie anschließend die Seite weiterempfehlen. Hier ist der Link zur Facebook-Seite. Bitte wundern Sie sich nicht, dass die Seite in englischer Sprache ist. Ich bin diesen Weg gegangen, da Facebook ein internationales Netzwerk ist: FB should recognize Polyamory as a status

Wenn Sie ein Google-Konto haben, klicken Sie auf den folgenden Link, melden sich in Google an, falls Sie noch nicht eingeloggt, und klicken auf das + in der oberen rechten Ecke der Seite.

Noch schöner wäre es, wenn Sie anschließend die Seite weiterempfehlen. Hier ist der Link zur Google+ Seite (ebenfalls in englischer Sprache): Polyamory should be recognized as a status on G+

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie das wollen oder noch Ermutigung brauchen, dann lesen Sie einen der unten aufgeführten Artikel oder diese Artikel zum Thema Polyamorie Coming Out.

Danke!

 

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Last updated: März 20, 2016 at 15:09 pm © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.

 

Notice: This article can also be found in a translated english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Besuchen Sie auch meine Webseite Polygamie-ist-gut-fuer-Sie.de, die sich speziell den Vorzügen von Mehrfachbeziehungen (Polygamie / Polyamorie) für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft widmet.

 

Keine Schlagworte.
Über Viktor Leberecht 133 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.