Dez 122013
 

Louisa Leontiades führte für die Hufffingtonpost ein Interview mit mir, Viktor Leberecht, über offene Beziehungen und Polyamorie in Deutschland. Ihr Artikel „Anarchy From Within – How Germans Practise Free Love“ erschien am 10. Dezember 2013 in der britischen Ausgabe der Huffingtonpost.

Es war ein Vergnügen, mit Louisa Leontiades zu arbeiten, die an einer ganzen Serie über Polyamorie in verschiedenen Ländern schreibt. Wenn Ihr englisch sprecht, lohnt es sich Louisa Leontiades bei Huffingtonpost UK zu folgen.

Louisa ist Aktivistin für offene Beziehungen, Autorin des Buches „The Husband Swap„, für das es auch eine Webseite gibt. Sie ist außerdem Betreiberin der Webseiten LouisaLeontiades.com, der sie den Titel „Postmodern Woman“ gegeben hat, und The Vagina Times sowie Multiplematch, wo der Artikel „Anarchy From Within – How Germans Practise Free Love“ ebenfalls erschien.

Notice: This article can also be found in a translated english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Besuchen Sie auch meine Webseite Polygamie-ist-gut-fuer-Sie.de, die sich speziell den Vorzügen von Mehrfachbeziehungen (Polygamie / Polyamorie) für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft widmet.

 

Keine Schlagworte.
 12. Dezember 2013  Posted by  Viktor in Onlinemedien  Add comments

  2 Responses to “Interview mit Viktor Leberecht in Huffingtonpost”

  1. Gratuliere, Viktor Leberecht. Sehr gutes Interview.

  2. Vielen Dank, Albert Klamt, ich freue mich sehr, dass Sie es gelungen fanden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Erforderlich

Wird nicht gezeigt! Erforderlich zur SPAM-Vermeidung!

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.