Thesen zu Polygamie und Monogamie – These 4

 

These 4: Die Festlegung der westlichen Staaten auf Monogamie ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als die christlichen Kirchen die Lebensmodelle vorgaben.

In Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, als wir uns ein neues Grundgesetz gaben, wurde  ohne viel darüber nachzudenken die Monogamie als Selbstverständlichkeit übernommen.

Die Zeit, in der die christlichen Lebensmodelle in den westlichen Staaten ohne Frage die Lebenswirklichkeit durchgehend prägten und deshalb auch sinnvollerweise in Gesetzen geregelt waren, ist jedoch längst vorbei, da die meisten Menschen in Deutschland und vielen anderen westlichen Ländern das christliche Lebensmodell nicht mehr als Leitbild ansehen, und viele keine Christen sind.

Gesetze aber haben die Lebenswirklichkeit der Gesellschaft abzubilden und zu regeln, aber nicht ideologisch / religiös begründete Lebensmodelle vorzuschreiben oder überkommene Lebenformen festzuschreiben.

Vor allem basiert unsere Gesellschaft in Deutschland heute auf den Grundrechten, die eine Trennung von Kirche und Staat sowie Religionsfreiheit festlegen. Wenn der Staat christliche Lebensmodelle / christliche Regeln zum Gesetz macht, ist das ein Verstoß gegen die in den Menschenrechten festgelegte Religionsfreiheit, und speziell in Deutschland auch ein Verstoß gegen die im Grundgesetz festgelegte Trennung von Staat und Kirche.

 

Diese These beruht auf meinem Verständis des Grundgesetzes und auf meinen Kenntnissen und Verständnis der Geschichte, speziell über die Entstehung des Grundgesetzes. Sollte jemand Kenntnis haben, dass damals doch über eine Legalisierung von Polygamie diskutiert wurde, oder andere Anregungen haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar (das Kommentarfeld steht unter der Seite).

Siehe dazu auch diverse Artikel auf meiner Webseite “Polygamie-ist-gut-für-Sie.de“, speziell den Artikel “Evidenzbasierte Politik müsste Polygamie legalisieren

 

Dies ist These 4 der Thesen zu Polygamie und Monogamie von Viktor Leberecht. Hier geht es weiter zur nächsten These.

Dieser Artikel bei Facebook

Dieser Artikel bei Google+

Und der Tweet, hier als Link und direkt darunter auch eingebettet (letzteres funktioniert wohl nicht auf allen Geräten)

 

Notice: This article can also be found in a translated english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Besuchen Sie auch meine Webseite Polygamie-ist-gut-fuer-Sie.de, die sich speziell den Vorzügen von Mehrfachbeziehungen (Polygamie / Polyamorie) für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft widmet.

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Dazu steht Ihnen neben dem Kommentarsystem von Wordpress - das erste Kommentarfeld - auch die Möglichkeit als Google+ Nutzer einen Kommentar zu schreiben - das zweite Kommentarfeld - zur Verfügung. Stand vom: Sonntag, 28 Juli, 2013 um 15:31 © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen. Schlagworte: , , , , ,

  One Response to “Thesen zu Polygamie und Monogamie – These 4”

 Leave a Reply

Erforderlich

Wird nicht gezeigt! Erforderlich zur SPAM-Vermeidung!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.