Sexsucht – deutsche Medien pflegen Mythos, den die Wissenschaft ad acta gelegt hat

Anlässlich des Todes der als Nymphomanin bekannt gewordenen Antje C. pflegen deutsche Medien wieder den Mythos der Sexsucht, unter anderem unser grösstes Boulevardblatt.

Da kommt es gerade recht, dass die American Psychiatric Association gerade – zum wiederholten Male – klargestellt hat, dass es Sexsucht nicht gibt, wie David J. Ley, Ph.D. in Psychology Today berichtet. Sein Fazit: „Sex addiction is NOT a real disorder. It’s a morally-based concept that reflects our society’s conflicted feelings about sex. It is NOT a mental disorder, and never will be.“ 1 Von Ley stammt auch das Buch The Myth of Sex Addiction, eine Rezension findet sich hier .

 

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Last updated: Dezember 9, 2012 at 21:01 pm © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.
Über Viktor Leberecht 134 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

1 Trackback / Pingback

  1. Are polyamorous People Sex addicts?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.