Dez 092012
 

Anlässlich des Todes der als Nymphomanin bekannt gewordenen Antje C. pflegen deutsche Medien wieder den Mythos der Sexsucht, unter anderem unser grösstes Boulevardblatt.

Da kommt es gerade recht, dass die American Psychiatric Association gerade – zum wiederholten Male – klargestellt hat, dass es Sexsucht nicht gibt, wie David J. Ley, Ph.D. in Psychology Today berichtet. Sein Fazit: “Sex addiction is NOT a real disorder. It’s a morally-based concept that reflects our society’s conflicted feelings about sex. It is NOT a mental disorder, and never will be.” The Myth of Sex Addiction, eine Rezension findet sich hier .

 

Was denken Sie? Hinterlassen Sie hier einen Kommentar.

Stand vom: Sonntag, 9 Dezember, 2012 um 21:01 © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne republizieren, aber geben Sie bitte die Quelle mit Link zum Originalbeitrag an, was beim "Teilen" über Social Sharing-Services automatisch passiert. Schlagworte: , , , , , ,
 9. Dezember 2012  Posted by  Sexualität  Add comments

  2 Responses to “Sexsucht – deutsche Medien pflegen Mythos, den die Wissenschaft ad acta gelegt hat”

  1. [...] http://viktor-leberecht.de/sexsucht-deutsche-medien-pflegen-mythos-den-die-wissenschaft-ad-acta-gele… Bewerten:Teilen Sie dies mit:E-MailGoogle +1TwitterFacebookRedditDiggStumbleUponTumblrLinkedInPinterestDruckenGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste dem dies gefällt. Dieser Beitrag wurde unter Viktor Leberecht.de veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. [...]

  2. [...] might have been added or left out to better meet the needs of an international audience from an original article on one of my german websites Viktor-Leberecht.de or Polygamie-ist-gut-fuer-sie.de (engl:Polygamy is [...]

 Leave a Reply

Erforderlich

Wird nicht gezeigt! Erforderlich zur SPAM-Vermeidung!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.