Volle Birgit Kelle – Männer sind nicht wie Frauen. Ja wirklich!

Birgit Kelle schreibt im European immer wieder kluge und – vor allem für Mainstream-Feministinnen und -isten – provozierende Artikel. Kürzlich veröffentlichte Birgit Kelle in der Debatte „Kampf um die Rollenbilder“ den Artikel „Real existierender Unterschied“.

Kelle beschreibt darin humorvoll und schlichtweg realistisch tatsächliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Für politisch korrekt gegenderte Mainstreamer ist vermutlich schon das eine Provokation.

Birgit Kelle gelingt es auch, den Blick auf einige der Absurditäten der sogenannten Geschlechterdebatte und unserer modernen, feministisierten und in vieler Hinsicht antimännlichen Gesellschaft zu lenken.

Mir gefallen besonders diese Beobachtungen, wie die öffentlich dominierende Art des Feminismus zu absurden Maßstäben führt, die man auch Bigotterie nennen könnte: „Während Frau als tough gilt, wenn sie sich mit Ellenbogen durchsetzt, gilt ein Mann, der das tut, als unbelehrbar aggressiv. Wenn sich Frau einen Mann für eine Nacht holt, ist sie selbstbewusst und sexy. Wenn Mann sich eine Frau für nur eine Nacht holt, ist er ein Schwein.“

Der Artikel „Real existierender Unterschied„, und die Debatte „Kampf um die Rollenbilder„.

Mehr finden Sie im European unter Birgit Kelle, und in Ihrer Kolumne „Volle Kelle“.

 

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Last updated: August 8, 2013 at 19:36 pm © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.

 

Über Viktor Leberecht 134 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.