Wie frisch gedruckt: Henryk M. Broder über Polyamorie (1997)

Bei meinen Recherchen zu Polygamie und Polyamorie finde ich viele Artikel, Webseiten und Blogs, und darunter sind manche, die ich für so empfehlenswert halte, dass ich sie nicht nur in meinen Linklisten aufnehme, sondern sie hier besonders vorstelle in meiner Artikelserie „Lesenswert„.

Eine solche Perle ist der von Henryk M. Broder schon 1997 geschriebene Spiegel-Artikel über Polyamorie in den USA.

Broder sieht schon damals das Potential dieser Bewegung, die das Familienleben der Zukunft bestimmen will. Er beschreibt, wie sie aus kleinen Anfängen gewachsen ist und nimmt mit gewissem – meiner Meinung nach berechtigten – Spott den Übereifer mancher Aktivisten auf die Schippe, die „einen monokausalen Zusammenhang von Elend und Erlösung“ sehen. Für sie sei die „Monogamie … die Ursache allen Übels, ihre Abschaffung der Schlüssel zum allgemeinen Glück“.

Am interessantesten aber ist Broders Beschreibung, welche Anstrengungen es kostet, diesen Lebensstil zu organisieren, und vor allem, ihn in einer überwiegend feindlich eingestellten Gesellschaft meist verbergen zu müssen; siehe dazu auch meinen Artikel: Genießt eure Abnormität!.

Es gab damals „keine poly support groups, wie sie bei den gay and lesbian communities ganz selbstverständlich seien. Eine poly pride parade nach dem Vorbild der New Yorker „gay pride parade“ läge jenseits aller Wunschträume.“ Das war aus Sicht der Polys ganz unverständlich und falsch denn sie „sind absolut pro Familie, sagt Brett, viel mehr als diejenigen, die überzeugt sind, daß man sich scheiden lassen sollte, bevor man eine neue Beziehung anfängt. Wir glauben nicht, daß man dafür erst die Familie zerstören muß, ganz im Gegenteil.“

Vergleicht man diesen Artikel mit der Lage heute, erscheint trotz mancher Fortschritte vieles noch topaktuell, und deshalb ist er auch heute noch „Lesenswert„.

Notice: This article can also be found in a translated english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Besuchen Sie auch meine Webseite Polygamie-ist-gut-fuer-Sie.de, die sich speziell den Vorzügen von Mehrfachbeziehungen (Polygamie / Polyamorie) für Frauen und Männer, Hetero-, Homo- und Bisexuelle, Familien und die Gesellschaft widmet.

Über Viktor Leberecht 129 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle. Auf meiner Webseite "Polygamie-ist-gut-für-Sie.de (siehe den Link unter diesem Kasten) habe ich mit Stand Februar 2017 rund 500 Artikel über Polygamie und Polyamorie veröffentlicht, und es geht fast täglich weiter.

1 Trackback / Pingback

  1. Like hot off the press: Henryk M. Broder about polyamory (1997) » Viktor-Leberecht.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.