Polyamory Coming Out Diskussion im Guardian (Juli 2011)

Polyamory Flag

Polyamory Coming Out wird mit der zunehmenden Verbreitung polyamorer Lebensweisen und der Berichterstattung darüber ein immer wichtigeres Thema für Menschen, die so leben.

Im Juli 2011 veröffentlichte der Guardian die Frage einer Leserin, ob sie Ihren Eltern erzählen solle, dass sie und ihr Ehemann polyamor leben. Der Fall wurde dadurch kompliziert, dass ihre Eltern fundamentalistische Christen sind. Die Leserin und Ihr Ehemann konnten also fest davon ausgehen, dass die Eltern sich aufregen würden. Gleichzeitig bestanden wenig Chancen, es noch lange zu verheimlichen, da die Kinder der Leserin Bescheid wußten und sich höchstwahrscheinlich irgendwann einfach verplappern würden.

Antworten der Leser zeigen ganzes Spektrum der Meinungen zu Polyamory Coming Out

Ich veröfffentliche den Link zu dieser Frage und Diskussion über Polyamory Coming Out, weil die Antworten der Leser so vielfältig sind, und, wie ein Leser richtig bemerkt, sehr daran erinnern, wie vor zwanzig Jahren über Coming Out von Homosexuellen diskutiert wurde.

Persönlicher Hinweis: Mein eigenes Polyamory Coming Out fand stufenweise statt, von Freunden, über Familie bis zu völliger Offenheit und schließlich öffentlichem Engagement für diese Lebensweise.

Should I tell my parents about my polyamory?

Sie finden in der Artikelserie Coming-Out als Polyamor im Polyamorie Magazin von Viktor Leberecht alle Artikel, in denen es darum geht, was für Erfahrungen Menschen mit dem Coming-Out als Polyamor machen.

Die Webseite Viktor Leberecht - Übersicht über die Inhalte

Artikelserien

Allgmeine Informationen über Polyamorie, Polygamie und Offene Beziehung

Der Bereich Was ist Polyamorie? mit diversen Unterseiten wie Vorurteile über PolyamoriePolyamorie Events und Treffen und Polyamorie Wissenschaft.

Im Bereich Was ist Polygamie? finden Sie zum Beispiel Vorurteile über Polygamie, Polygamie Einführungen, und Polygamie Wissenschaft.

Noch in Arbeit: Der Bereich Was ist Offene Beziehung?

Meine Thesen über Liebe und Familie frei von übertriebener staatlicher Regulierung in der demokratischen Gesellschaft

Ich habe seit 2010 Thesen über den möglichen Beitrag von Nicht-Monogamie zur modernen, auf den Menschenrechten und Gleichberechtigung basierenden, demokratischen Gesellschaft veröffentlicht und diese ständig weiter entwickelt. Thesen über Liebe und Familie frei von übertriebener staatlicher Regulierung.

Experte, Redner, Autor und Berater für Polyamorie, Polygamie und offene Beziehungen: Viktor Leberecht

Ich biete zu den oben genannten Themen unter Engagieren Sie Viktor:

Schicken Sie gerne Ihre Anregungen, die sind willkommen

Wenn Sie Anregungen haben, schicken Sie diese gerne über das Kontaktformular, wobei es ein spezielles für die Presse gibt. Sie können auch auf jeder Seite Kommentare schreiben.

Über Viktor Leberecht 690 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren und offenen Beziehung mit einer Frau, die mit einem anderen Mann verheiratet war - ihr Ehemann starb 2018. Viktor redet und schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*