Polyamorie Berater im Freiburger Stadtmagazin Chilli erwähnt

Viktor Leberecht mit Tizian
Viktor Leberecht mit Tizian

In einem Artikel vom achtzehnten Juni 2018 wird der Polyamorie Berater im Freiburger Stadtmagazin Chilli erwähnt. In einem lebendig geschriebenen Bericht über eine polyamore Dreierbeziehung werde ich als Fachmann für Polyamorie zitiert und auf meine Tätigkeit als Polyamorie Berater und meine Website verwiesen.

Auszüge aus dem Bericht mit einer Erwähnung von Polyamorie Berater im Freiburger Stadtmagazin Chilli

Besonders gefallen hat mir, dass es sich um eine Bezieung von einer Frau mit zwei Männern handelt, denn bei vielen besteht das Vorurteil, Polyamorie sei etwas für Paschas, die sich einen Harem halten. In einer der noch wenigen wissenschaftlichen Studien zu Polyamorie fand Bjarne Holmes, dass es tatsächlich anders ist; siehe dazu im Polyamorie Magazin: Vorurteil: Polyamore Menschen leben als heterosexuelle Paare, die eine weitere Frau einbeziehen.

Die beiden Männer machen im Interview interessante Aussagen:

Beide Männer wollen keine zusätzliche Partnerin. Auch eine monogame Beziehung kommt für Yannick nicht in Frage. „Ich habe alles, was ich brauche. Das einfache Verständnis unter Männern, einen Haushalt mit meinem besten Kumpel und eine Beziehung zu einer wunderschönen Frau. Was will Man(n) mehr?“ Seine Partnerin mit seinem besten Kumpel zu teilen, ist für den 22-Jährigen „angenehm“. Es mache vieles leichter, er könne es sich schon gar nicht mehr anders vorstellen. Auch für Michael entsteht durch das „gemeinsame Haben“ ein starkes Vertrauensgefühl – ein wichtiger Faktor in ihrer Beziehung.

Und auch zu Vorurteilen erfährt man Interessantes, wobei mir erneut gefällt, wie die Männer damit umgehen:

Vorwürfe, sie wolle nur Sex mit mehreren Männern, lassen die studierte Grafikdesignerin kalt: „Wenn ich nur Sex gewollt hätte, hätte ich ein einfacheres Arrangement mit Yannick gefunden. Dann müsste ich nicht für einen zweiten Mann Wäsche waschen.“ Dennoch gibt es auch Vorurteile, die sie verletzen. Es sei schwierig für sie, wenn Fremde in ihr intimes Liebesleben eingreifen. „Die philosophieren dann laut und geschmacklos über meine Sexualität. Das ist sehr erniedrigend.“ Die beiden Männer sind gelassener. „Meistens suchen Leute leider zwanghaft nach Problemen bei anderen, um sich nicht mit ihren eigenen beschäftigen zu müssen“, findet Michael.

Der Originalartikel „Liebe im Dreieck: Wie es drei Freiburger schaffen, eine polyamore Beziehung zu führen„.

Kompetente Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht

Die grundlegenden Informationen finden Sie auf der Seite Polyamorie Beratung von Viktor Leberecht.

Sie können hier einen Termin vereinbaren.

Fördern Sie die publizistische Arbeit von Viktor Leberecht mit einer freiwilligen Zuwendung

Sie können auch meine publizistische Arbeit fördern, indem Sie mit einer freiwilligen Zuwendung helfen, die Kosten zu finanzieren. Ich bin Freiberufler und betreibe meine Arbeit zur Information und Aufklärung über Polyamorie und Polygamie zum einen aus Passion, aber natürlich auch mit der Absicht, damit Geld zu verdienen. Womit zahle ich sonst meine Rechnungen? Informationen dazu finden Sie auf der Seite Viktor Leberecht Blog fördern.

No tags.
Über Viktor Leberecht 689 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren und offenen Beziehung mit einer Frau, die mit einem anderen Mann verheiratet war - ihr Ehemann starb 2018. Viktor redet und schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*