Polyamorie und Polygamie in Gefahr in USA

UN-Menschenrechtscharta. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license. Molgreen [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]
UN-Menschenrechtscharta. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license. Molgreen [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Polyamorie und Polygamie dürften in den USA nach der Wahl 2016 schwere Zeiten haben. Dies gilt vermutlich für alle liberalen, freiheitlichen Lebensformen. Mit Trump als Präsident, einem republikanisch kontrollierten US-Kongress und einem voraussichtlich bald mehrheitlich konservativen US Supreme Court dürften alle Bestrebungen nach weiterer Liberalisierung und Inklusion auch unkonventioneller Lebensweisen zumindest schwierig werden.

Polyamorie und Polygamie vor US Supreme Court chancenlos

Der US Supreme Court hatte gerade erst vom Bundesstaat Utah eine Stellungnahme zu der Klage von Kody Brown im sogenannten Sister Wives Fall eingefordert und damit zumindest Interesse signalisiert, den Fall zu verhandeln. Hierbei geht es um ein Gesetz, welches das Zusammenleben mehrerer anderweitig verheirateter Menschen verbietet und damit nicht nur gegen Bigamie und Polygamie gerichtet ist, sondern faktisch auch Polyamorie erschwert. Mit einem demnächst vermutlich konservativ dominierten US Supreme Court dürfte diese Klage chancenlos sein. Und eine Legalisierung der Polyamorie und Polygamie, wie selbst der konservative Kolumnist Ross Douthat vor einiger Zeit noch erwartete, dürfte auf lange Sicht vom Tisch sein.

Alles offen, alles unklar

Es ist unklar, was Trump und die Republikaner tatsächlich tun werden, auch weil Trump so viel geredet und so wenig gesagt hat, vor allem aber weil er keine Regierungserfahrung hat, wie die Washington Post erläutert. Aber die Zeiten für liberale Lebensweisen, zu denen Polyamorie und Polygamie gehören, werden sicher schwieriger.

[contentblock id=5 img=gcb.png]

Photo by whatleydude

Über Viktor Leberecht 690 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren und offenen Beziehung mit einer Frau, die mit einem anderen Mann verheiratet war - ihr Ehemann starb 2018. Viktor redet und schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*