Polygamie in der Türkei – das wahre Problem ist die allgemeine Benachteiligung der Frauen (Juni 2011)

Polygamie ist gut für Sie Logo

Die Welt veröffentlichte online zweimal den gleichen Artikel unter jeweils anderem Titel. Die Titel bezogen sich jeweils jeweils auf Polygamie oder Vielweiberei; was man eben für die Schlagzeile braucht. In den Artikeln aber wurde es dann schon sachlicher. Neben Aufklärung über den Zusammenhang  it dem Islam und Verweisen auf die Vorschläge von Sibel Üresin war der Kernsatz:

„Es stimmt – die Armut und die allgemeine Brutalität des Ehelebens beschädigt die Seelen hier wahrscheinlich mehr als die Polygamie…“

Das ist eine Erkenntnis, die mir immer wieder bei Berichten über Polygamie auffällt, in denen über das schlechte Los der Frauen berichtet wird. Wenn man genau hinsieht, ist meist nicht die Polygamie das Problem, sondern die allgemein schlechtere Stellung der Frauen, ganz gleich, ob in Ein- oder Vielehen, sondern generell in allen Bereichen der Gesellschaft.

Und ein ebenfalls interessanter Hinweis: die Männer meinen, wir im Westen machten es doch auch nicht anders, bei uns heiße es Seitensprung oder Prostitution.

Wie türkische Frauen unter der Vielweiberei leiden

Vielweiberei verhindert Prostitution

[contentblock id=5 img=gcb.png]

[contentblock id=6 img=gcb.png]
Über Viktor Leberecht 688 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren und offenen Beziehung mit einer Frau, die mit einem anderen Mann verheiratet war - ihr Ehemann starb 2018. Viktor redet und schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben.

1 Trackback / Pingback

  1. Polygamie in Malaysia macht nur einen glücklich (Juli 2012) - Polygamie ist gut für Sie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*