Polygamie in Form der Polygynie führt nicht dazu, dass wenige Männer alle Frauen kriegen

Kürzlich wurde ich in einem Diskussions-Forum gefragt, ob Polygamie in Form von Polygynie nicht dazu führen würde, dass wenige reiche oder attraktive Männer viele oder gar alle Frauen kriegen, und der Rest der Männer bleibt ohne Frauen. Es gibt sogar so etwas wie eine Legende, dass die einzelnen Männer daraufhin Banden bilden würden, die durch das Land ziehen und Massen-Vergewaltigungen veranstalten.

Ich habe dieses Gerücht immer wieder gehört, meist in Gesprächen oder in Illustrierten-Artikeln, die mir zu dumm waren, um sie aufzuheben. Aber bisher habe ich es nie in einer wissenschaftlichen Studie erwähnt gefunden, zum Beispiel unter den mehreren Artikeln über die verschiedenen Formen der Polygamie auf Wikipedia und den langen Listen von Studien, die dazu gehören.

Natürlich könnte ich etwas übersehen haben, und ich will definitiv nicht behaupten, alle wissenschaftlichen Studien über die Polygamie zu kennnen. Ich bin kein Wissenschaftler, der all seine Zeit in dieses Thema stecken kann (leider), sondern nur ein Blogger, der all das – Recherchieren und Schreiben – in seiner Freizeit tut. Also, wenn jemand einen Hinweis auf wissenschaftliche Beweise für diese Gerüchte über die Konzentration aller Frauen in den Händen weniger Männer und die Entstehung von Vergewaltiger-Banden hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Was ich allerdings in einer wissenschaftlichen Studie gefunden habe, ist die Aussage, dass in Gesellschaften, die Polygynie (Vielweiberei) zulassen, nur wenige Männer tatsächlich mehrere Ehefrauen haben: „Vielweiberei ist in 84% der menschlichen Gesellschaften zugelassen, aber in der überwiegenden Mehrheit dieser Kulturen haben nur 5% bis 10% der Männer tatsächlich mehrere Frauen gleichzeitig (Frayser, 1985; Murdock & White, 1969; van den Berghe, 1979). “ 1

Also, ich würde sagen, wir haben von der Polygamie, in all ihren möglichen Formen, nichts zu fürchten.

Und was Männer – und Frauen – angeht, die ohne Partner bleiben, so scheint es mir, dass unsere modernen Gesellschaften einen viel „besseren“ Job machen, als die polygamen Gesellschaften. Ich lese ständig in den Nachrichten, dass die Zahl der Singles steigt, obwohl wir die wunderbare monogame Gesellschaft haben, die laut Ansicht ihrer Befürworter / Verteidiger den großen Vorteil gegenüber der Polygamie hat, dafür zu sorgen, dass jeder Mann eine Frau findet und umgekehrt.

Könnte es sein, dass es viele Legenden gibt, nicht nur über die Gefahren der Polygamie, sondern auch über die Vorteile der Monogamie?

 

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Last updated: September 9, 2012 at 20:49 pm © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.

 

Notice: This article was first published in an english version on my english-language website viktor-leberecht.com. How i do my translations.
Wenn Sie nach Informationen über Polyamorie suchen, besuchen Sie am besten Polyamoriemagazin.de, das Lifestyle Magazin für Polyamorie und offene Beziehungen. Dort finden Sie allgemeine Informationen im Bereich Was ist Polyamorie, was Polyamorie ist, wie Polyamorie funktioniert, wo Sie andere Polyamorie lebende Menschen treffen können, sowie weitere Themen in diversen Unterbereichen, beispielsweise:

Sie finden dort außerdem aktuelle Berichte in diversen Artikelserien über Polyamorie, in denen es darum geht, wie Menschen Polyamorie leben, sowie weitere Themen, beispielsweise: Sie finden dort Artikel, die ich in aller Welt gefunden habe, zumeist in deutscher und noch öfter in englischer Sprache, dann habe ich meist eine Zusammenfassung geschrieben.

Show 1 footnote

  1. Übersetztes Zitat nach Tsapelas, I, HE Fisher, and A Aron (2010) “Infidelity: when, where, why.” IN WR Cupach and BH Spitzberg, The Dark Side of Close Relationships II, New York: Routledge, pp 175-196.  Das PDF mit dem Artikel kann hier heruntergeladen werden, das Zitat dort auf Seite 2
Über Viktor Leberecht 131 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Polygamy in the form of polygyny will not lead to few men taking all the women - Viktor-Leberecht.com » Viktor-Leberecht.com
  2. Während der Westen die Polyandrie neu entdeckt, lassen manche Nepalesen sie hinter sich (globalpressinstitute.org, 16.01.2013)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.