Polygamie ist ein Risiko für Herzkrankheiten! Ach, wirklich?

Photo by zbigphotography (1M+ views)

saudi arabia photoPolygamie erhöht das Risiko für Herzkrankheiten, und zwar gleich um das Vierfache. So und ähnlich konnte man das ab Ende April in diversen deutsch-  und englischsprachigen Medien lesen. Super Schlagzeile, aber stimmt das wirklich?

Schlagzeilen und Inhalte

Schlagzeilen sind für die Medien wichtig, um Aufmerksamkeit zu erregen; das weiß jeder. Und die Schlagworte Herzkrankheit und Polygamie sind beide Top-Garanten, um Leser anzuziehen. Aber muss man um der Werbung willen tatsächlich Inhalte verfälscht wiedergeben? Achtung, das war eine rhetorische Frage.

Dies hier ist ein typischer Fall, denn wenn man die besseren dieser Artikel las, fand man erläutert, dass es sich um eine Studie von saudiarabischen Ärzten an ihren Patienten handelte. Also erste Einschränkung, es ging um Saudi Arabien, keineswegs generell um Polygamie. Nächste Einschränkung: es war keine extra aufgesetzte und gründlich geplante klinische Studie zu Ursachen von Herzkrankheiten, sondern die Auswertung vorhandener Daten über Patienten in saudiarabischen Krankenhäusern. Widmen wir uns den realen Ursachen von Herzkrankheiten.

Diesen Artikel anhören:

Schlagzeilen und reale Ursachen von Herzkrankheiten

Die Ärzte selbst sagten, dass sie keine Kausalität „Polygamie führt zu Herzkrankheit“ feststellen konnten. Es sei jedoch auffällig, dass unter ihren Patienten, die Männer, die polygam leben häufiger Herzkrankheiten haben. Ebenso zeige sich, dass die Zahl der Ehefrauen im Zusammenhang mit der Schwere der Erkrankung stehe: je mehr Frauen, desto kränker. Wäre ich so gierig auf Schlagzeilen, wie jene Medien, über die ich hier berichte, könnte ich daraus ableiten: Frauen führen bei Männern zu Herzkrankheiten (Hinweis zur Sicherheit. das war humorvoll gemeint).

Schon eine kurze Internetrecherche informiert den geneigten Leser, dass Herzkrankheiten häufig durch bestimmte Lebensweisen verursacht werden, darunter insbesondere eine Ernährung, die zu Fettleibigkeit führt, sowie Bewegungsmangel und Stress.

Die Ärzte selbst wiesen darauf hin, dass Risikofaktoren wie Bewegungsarmut, Ernährung und andere nicht untersucht wurden. Sie vermuten aber, dass eine Vielehe mit erheblichem Stress einhergehe. Was könnten die Stressfaktoren einer polygamen Ehe in Saudi Arabien sein?

Polygamie und Koran

Der Koran sagt in Sure 4;3 sehr klar, dass ein Mann nur mehrere Frauen haben darf, wenn er sie alle versorgen kann. Der Mann muss also über einen gewissen Reichtum verfügen. Das kann eventuell für Stress sorgen, falls er für sein Geld arbeiten muss; nicht jeder Saudiaraber ist ein Ölscheich.

Polygamie und Stress in Saudiarabien

Die Versorgung wird einiges kosten. Denn die Vorstellung ist falsch, so ein arabischer Polygamist sperre seine Fauen in einen Harem. Üblich ist vielmehr, dass jede Frau einen eigenen Haushalt hat; das kostet einiges.

Und der Mann fährt ständig von einer Frau zur anderen, nicht zuletzt, weil Frauen in Saudi Arabien nicht Auto fahren dürfen. Auch damit ist ein gewisser Stress verbunden.

Nicht zuletzt kann die Versorgung von mehreren Frauen einschließlich der gemeinsamen Kinder auch emotional mit einem erhöhten Stresslevel verbunden sein.

Was ist zu tun?

Zuerst ist immer anzuraten, Schlagzeilen skeptisch zu prüfen, vor allem wenn es um Polygamie geht. Das Thema ist bei uns in Deutschland, ja in den westlichen Nationen, immer noch vor allem negativ besetzt und in Wahrnehmung und Berichterstattung extrem vorurteilsverzerrt. Ebenso kommt es leider häufig vor, dass Journalisten, aber auch manche Wissenschaftler, eine der Grundregeln wissenschaftlicher Auswertung nicht kennen oder berücksichtigen: Koinzidenz (=gleichzeitiges Auftreten von Phänomenen) ist kein Beleg für Kausalität (Ursache und Wirkung).

Und wie helfen wir den herzkranken polygamen Männern in Saudi Arabien?

Da gebe es sicher mehrere Hinweise, insbesondere die klassischen Anregungen zu einer gesunden Ernährung und mehr Sport. Nicht zuletzt könnte Saudi Arabien den Frauen das Autofahren erlauben, dann würde ein Stressfaktor der polygamen Ehe sich immerhin auf die Männer und die Frauen verteilen.

Was denken Sie? Schreiben Sie einen Kommentar. Last updated: Juni 6, 2015 at 19:12 pm © Viktor Leberecht. Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved. Sie dürfen diese Seite gerne über Soziale Netwerke, Email etc. teilen.

Photo by zbigphotography (1M+ views)

Fördern Sie kompetente Information über Polyamorie und Polygamie

Über Viktor Leberecht 136 Artikel
Viktor Leberecht ist mein Pseudonym für meine Arbeit als freier Autor. Ich bin studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Ich lebe seit 2003 in einer polyamoren Beziehung mit einer verheirateten Frau. Ich schreibe über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben. Ich setze mich für Mehrfachbeziehungen im Rahmen der Menschenrechte ein, also natürlich gleiches Recht für alle.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.