These 4: Die Festlegung der westlichen Staaten auf Monogamie ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als die christlichen Kirchen die Lebensmodelle vorgaben. Sie immer noch beizubehalten, ist ein Verstoß gegen die Grundrechte.

In Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, als wir uns ein neues Grundgesetz gaben, wurde  ohne viel darüber nachzudenken die Monogamie als Selbstverständlichkeit übernommen.

Die Zeit, in der die christlichen Lebensmodelle in den westlichen Staaten ohne Frage die Lebenswirklichkeit durchgehend prägten und deshalb auch sinnvollerweise in Gesetzen geregelt waren, ist jedoch längst vorbei, da die meisten Menschen in Deutschland und vielen anderen westlichen Ländern das christliche Lebensmodell nicht mehr als Leitbild ansehen, und viele keine Christen sind.

Gesetze aber haben die Lebenswirklichkeit der Gesellschaft abzubilden und zu regeln, aber nicht ideologisch / religiös begründete Lebensmodelle vorzuschreiben oder überkommene Lebenformen festzuschreiben.

Vor allem basiert unsere Gesellschaft in Deutschland heute auf den Grundrechten, die eine Trennung von Kirche und Staat sowie Religionsfreiheit festlegen. Wenn der Staat christliche Lebensmodelle / christliche Regeln zum Gesetz macht, ist das ein Verstoß gegen die in den Menschenrechten festgelegte Religionsfreiheit, und speziell in Deutschland auch ein Verstoß gegen die im Grundgesetz festgelegte Trennung von Staat und Kirche.

Diese These beruht auf meinem Verständis des Grundgesetzes und auf meinen Kenntnissen und Verständnis der Geschichte, speziell über die Entstehung des Grundgesetzes. Sollte jemand Kenntnis haben, dass damals doch über eine Legalisierung von Polygamie diskutiert wurde, oder andere Anregungen haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar (das Kommentarfeld steht unter der Seite).

Siehe dazu auch diverse Artikel hier, insbesondere “Was ist Polygamie?“, und speziell den Artikel “Evidenzbasierte Politik müsste Polygamie legalisieren

Dies ist These 4 der Thesen über Liebe und Familie frei von übertriebener staatlicher Regulierung, von Viktor Leberecht.

Hier geht es weiter zur nächsten These.

Dieser Artikel erschien bei Viktor Leberecht.

Die Webseite Viktor Leberecht - Übersicht über die Inhalte

Sie finden auf der Website von Viktor Leberecht - Experte, Redner, Autor und Berater für Polyamorie und offene Beziehungen sowie Aktivist für Liebe und Familie frei von staatlicher Überregulierung -, aktuelle Artikel und allgemeine Informationen über Polyamorie, Polygamie und offene Beziehung. Und Sie erfahren, wie wir alle, auch die Anhänger der Monogamie, von übermäßiger und verfassungswidriger staatlicher Regulierung unseres Liebes- und Familienlebens eingeschränkt werden.

Artikelserien

Die Artikel habe ich zumeist selbst geschrieben, außer es ist ein anderer Autor genannt.

Allgmeine Informationen über Polyamorie, Polygamie und Offene Beziehung

Der Bereich Was ist Polyamorie? mit diversen Unterseiten wie Vorurteile über PolyamoriePolyamorie Events und Treffen und Polyamorie Dating WebseitenPolyamorie Wissenschaft.

Im Bereich Was ist Polygamie? finden Sie zum Beispiel Vorurteile über Polygamie, Polygamie Einführungen, und Polygamie Wissenschaft.

Noch in Arbeit ist: Der Bereich Was ist Offene Beziehung?

Meine Thesen über Liebe und Familie frei von übertriebener staatlicher Regulierung in der demokratischen Gesellschaft

Ich habe im Jahr 2010 Thesen über den möglichen Beitrag von Nicht-Monogamie zur modernen, auf den Menschenrechten und Gleichberechtigung basierenden, demokratischen Gesellschaft veröffentlicht und diese ständig weiter entwickelt. Aus den Thesen erfahren Sie, wie Liebe und Familie frei von staatlicher Überregulierung in einer demokratischen Gesellschaft gestaltet werden könnten, und wie wir alle, auch die Anhänger der Monogamie, von übermäßiger und verfassungswidriger staatlicher Regulierung unseres Liebes- und Familienlebens eingeschränkt werden. Thesen über Liebe und Familie frei von übertriebener staatlicher Regulierung.

Experte, Redner, Autor und Berater für Polyamorie und offene Beziehungen: Viktor Leberecht

Ich biete zu den oben genannten Themen:

Schicken Sie gerne Ihre Anregungen, die sind willkommen

Wenn Sie Anregungen haben, schicken Sie diese gerne über das Kontaktformular. Sie können auch auf jeder Seite Kommentare schreiben.

Gastautor werden

Haben Sie auch ein Thema zu Polyamorie, Polygamie oder Offene Beziehung, über das Sie gerne schreiben würden? Gastautor werden.

No tags.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*