Warum ist Polyandrie – Vielmännerei eigentlich so verpoehnt? – bei Gutefrage.net

Polygamie ist gut für Sie Logo

Im Juni 2011 fragte „KleinErna1997“ bei Gutefrage.net: Warum ist Polyandrie (Vielmännerei bei Frauen) eigentlich so verpoehnt?

An der Beantwortung und Diskussion habe ich auch teilgenommen, weil sie Gelegenheit gab, aufzuklären und diverse der üblichen Vorurteile zu widerlegen.

Meine  Antwort als Link und im Wortlaut:

Das ist vor allem kulturell bedingt, wenn du allein mal den Artikel auf wikipedia (deutsch, oder noch besser englisch, da ist mehr Information) zum Thema Polygamie liest, dann findest Du schnelll heraus, dass es Polygamie auch in der Form eine Frau mit mehreren Männern gibt.

Hier wurden allerdings von mehreren Teilnehmern Ansichten geäußert, dass Polygamie immer heiße, dass ein Mann mehrere Frauen hat und diese unterdrückt. Das ist in mehrerer Hinsicht falsch.

Es ist keineswegs so, dass in einer polygamen Beziehung eines Mannes mit mehreren Frauen diese automatisch unterdrückt werden. Das ist ein Irrtum, und ein gerne von den Gegnern verbreitetes Propaganda-Klischee.

Wenn in polygamen Beziehungen Frauen unterdrückt werden, dann liegt das üblicherweise nicht an der Polygamie, sondern daran, dass in dieser Gesellschaft Frauen grundsätzlich eine untergeordnete Stellung haben. Und die haben sie dann immer, sei es als Tochter oder als Frau, in polygamen Ehen und in monogamen Ehen. Monogame Ehen sind übrigens in vielen Gesellschaften, die Polygamie erlauben, häufiger als polygame Ehen.

Es gibt auch Polygamie, bei der eine Frau mehrere Männer hat. Ich lebe in so einer Beziehung, natürlich nicht polygam, da man in Deutschland nicht mehrere Partner heiraten kann, aber polyamor.

Es gibt durchaus auch polyamore Beziehungen unter Homosexuellen und Lesben.

Und natürlich gibt es auch polyamore Beziehungen mehrerer Männer und Frauen miteinander.

 

Mein Profil auf Gutefrage.net

Gutefrage.net haben gleich zwei Twitter-accounts

@gutefrage_net

@gutefrage_trend

 

[contentblock id=5 img=gcb.png]

[contentblock id=6 img=gcb.png]

 

Über Viktor Leberecht 688 Artikel
Viktor Leberecht ist studierter Historiker, sowie ausgebildeter und berufserfahrener Journalist. Er gehört keiner Religion oder weltanschaulichen Gruppe an. Viktor lebt seit 2003 in einer polyamoren und offenen Beziehung mit einer Frau, die mit einem anderen Mann verheiratet war - ihr Ehemann starb 2018. Viktor redet und schreibt über Polyamorie und deren eheliche Form, die Polygamie, um zu informieren, Vorurteile zu entkräften und für gesellschaftliche Akzeptanz der Polyamorie und Polygamie zu werben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*